TACshift: Besonderheiten und technische Merkmale

TACshift: Besonderheiten und technische Merkmale

Die manuelle Schaltfunktion TACshift (Touch Activated Control) word bei Automatikgetrieben verwendet und wurde erstmals im Jahr 2002 bei dem Pontiac Grand Prix G-Force Konzeptfahrzeug installiert. Es erschien ebenfalls bei mehreren Versionen von dem Pontiac Grand Prix Serienfahrzeug. Man nannte es später in TAPshift um.

Funktionsweise des TACshift 

Man stattete das hydroautomatische GM 4T65E Getriebe samt elektronischer Steuerung mit einem TACshift-System aus. Der Fahrer kann in dem automatischen Modus zwischen mehreren Einstellungen auswählen. Möglich ist in dem manuellen Betrieb ein Schalten mit den „+“ und „-“ gekennzeichneten Schaltwippen.

Technischen Details der Getriebe samt der TACshift-Funktion

IndexAntriebsartMax. Hubraum, lMax. Drehmoment, NmProduktionsjahrZutreffende Modelle
GM 4T65EVorderrad, Allrad3,83801995–2008Pontiac Grand Prix

Häufige Defekte

  • Mit der Zeit gehen die Lager kaputt
  • Die Trommeln von der Kupplung besitzen eine kurze Lebensdauer.
  • Die Buchsen, sowie Antriebskette nutzen sich zügig ab.
  • Die Magnetventile verschmutzen, falls das Getriebeöl nicht frühzeitig ausgetauscht wird.