Allshift Getriebe: Besonderheiten und technische Merkmale

Allshift Getriebe: Besonderheiten und technische Merkmale

Es handelt sich bei Allshift um ein automatisiertes Schaltgetriebe, mit welche mehrere Mitsubishi Fahrzeuge ausgestattet sind. Dabei gibt es einen manuellen und automatischen Modus. Im Jahr 2004 wurde es zum ersten Mal bei den Modellen der 6ten Generation von dem Mitsubishi Colt verwendet.

Funktionsweise des Allshift 

Die Grundlage von dem Allshift-Getriebe ist ein Schaltgetriebe. Es wird ergänzt durch elektromechanische Antriebe. Dadurch wird ein automatischer Betrieb von der Kupplung und dem Schalthebel gewährleistet. Gesteuert werden die Antriebe über das Elektronikmodul, in welchem eine bestimmte Software installiert ist. Damit man in einen kleineren oder höheren Gang schalten kann, muss der Fahrer den Schalthebel in die  „-“ oder „+“ Position bewegen. Der Hebel muss in Position  „A“ gelegt werden, damit man auf Automatik umstellt.

Die technischen Details der Allshift-Getriebe

IndexProduzentAnzahl an GängenAntriebsartMax. Hubraum, lZutreffende Modelle
452 AMT; 453 AMTGetrag6Vorderrad, Allrad1,3; 1,5Mitsubishi Colt

Häufige Defekte der Allshift-Getriebe

  • Durch Softwarefehler gibt es beim Schalten auch Vibrationen und Ruckeln. In manchen Fällen kann man den Rückwärtsgang nicht einlegen.
  • Frühzeitiger Ausfall von dem Kupplungsantrieb.
  • Schneller Verschleiß von den Trommeln des Getriebes.
  • Die Bürsten von dem Stellantriebmotor nutzen durch Öl ab, welches in die Trommelbaugruppe eindringt, beispielsweise nach einem Unfall.